Obermaier Bäder München GmbH Frühjahr

Welcome to Wellness.

Obermaier Bäder München Katalog
Obermaier seit 1895
Obermaier Online Shop
Obermaier 2017
Sie könnten zahllose Geschichten erzählen: die Familie Obermaier ist ein ganz besonderes Münchner Traditionshaus im Segment der Luxuseinrichtungen und exklusiven Boutiquen.
1895 als Steinwerkstätte in Landshut gegründet, eröffnete die Familie 1968 Deutschlands erstes Bädergeschäft in München.
Was danach passierte, war legendär: ein fulminanter Erfolg in der Münchner Gesellschaft, Kunden aus ganz Deutschland, und eine Anlaufstelle für internationale Prominente und Wohlhabende.
Und die heutige Generation Marianne und Josef Obermaier hat weiterhin ihre größte Freude an den interessanten Kontakten und Erlebnissen, die ihnen ihr außergewöhnliches Geschäft ermöglicht.
Schon mit Ihrem ersten Sortiment von Badewannen, Armaturen und Naturstein trafen die Obermaiers den Geschmack der Kunden. Im weiteren Verlauf kam exklusive Frottee und Nachtwäsche hinzu. In allen Bereichen gab es eigene Entwicklungen, Badewannen, Armaturen, Steinoberflächen. Bei den italienischen Marmorwerken heißt heute noch eine besondere Oberflächenstruktur „Obermaier“.
Binnen weniger Jahre stieg Obermaier zum bekanntesten Bädergeschäft Deutschlands auf, es traf den Nerv der Zeit und veränderte zusammen mit Kollegen in Paris und London die westliche Badeinrichtungskultur.
1972 gestaltete der Designer Luigi Colani die erste Obermaier Badewanne.
Anfänglich im blumigen und bunten Einrichtungsteritorium unterwegs, wandten sich die Obermaiers im Laufe der Jahre immer wieder auch anderen Einrichtungsstilen zu, vom sprichwörtlichen goldenen Wasserhahn über Antikmarmor bis hin zu Edelstahl und puristischem Hightech.
Ihr größter Erfolg? Vermutlich der gesundheitsbewusste Ansatz bei der Gestaltung von Badewannen und Massagewannen, aber wer kann das anhand dieser reichhaltigen Historie schon sagen?
Retrodesign, der Einsatz natürlicher Materialien und die Idee vom Wellnessbad sind ebenfalls von Obermaier ausgelöste Trends und sind auch nach all den Jahren aktuell.
1986 wurde Josef Obermaier senior von dem Regisseur Helmut Dietl als Figur in die Fernsehserie Kir Royal übernommen, unter dem Namen „Marmor Lindlmaier“.
Es gab Filialen in Zürich und Stuttgart.
Obermaier entwickelte die Begriffe Liegekontur und Liegekultur für Badewannen, die auch zu Fernsehauftritten von Josef Obermaier als „Badewannenphilosoph“ führten.
Ab 1994 veranstaltete Josef Obermaier mit weiteren Geschäftsleuten große Events auf dem Maximiliansplatz mit der damaligen First Lady Christiane Herzog.
Zur 100 jährigen Firmengeschichte lobte die Firma mit der Akademie der bildenden Künste und mit der Stadt München einen Wettbewerb aus. Ausgeschrieben war ein Kunstwerk als Installation im öffentlichen Raum, bei dem hunderte von außergewöhnlichen Badewannen aus der Sammlung der Firma Obermaier eingesetzt wurden. Die Realisierung erfolgte 1996 auf dem Münchner Odeonsplatz, fiel allerdings zeitlich zusammen mit dem Tod des Oberhaupts des bayerischen Königshauses. So musste die Installation aus Pietätsgründen mit schwarzen Tüchern verdeckt werden.
Obermaier baute das Sortiment an Badaccessoires so aus, dass es ab 1995 auch über einen Versandkatalog bestellbar war.
Im Jahr 2000 gestaltete der Designer Matteo Thun die Geschäftsräume neu.
2007 gründete Obermaier zusammen mit benachbarten Geschäftsleuten den Verein Brienner Quartier, um die Attraktivität des Standortes weiter zu fördern.
2014 zogen die Obermaiers in neue Räume an der Theatinerstraße mit einem ganzheitlichen Wellnesskonzept.
2016 erschien der Bildband „Münchner Palais“, der die außergewöhnliche Bedeutung des neuen Standortes für die Münchner Architekturgeschichte aufgearbeitet hat.
Die Attraktivität von Obermaier ist heute nach 120 Jahren Firmengeschichte größer denn je.Wer München besucht, freut sich darauf bei Obermaier in der Salvatorstraße vorbeizuschauen.
100 Prozent Wellness zum Wohlfühlen – WIR MACHEN WELLNESS SCHÖNER.

Situations offered 2017

Sanitary merchant m/w in Sales
Master plumber m/w in Sales